[Gastrezension] Mädchen für alles von Charlotte Roche

0 HERZEN | Hinterlasse ein Kommentar


Mädchen für Alles 

Plot.

Ihre Ehe? Horror 
Ihr Kind? Egal 
Ihre Zukunft? Rosig 
Denn sie hat jetzt ein Mädchen für alles, und einen ziemlich guten Plan.

Inhalt

Chrissi ist eine Hausfrau der alles und jeder auf den Geist geht. Da kommt ihr das Kindermädchen Marie gerade recht um dem Alltag zu entfliehen. Chrissi nutzt die Tatsache das ein neues Spielzeug im Haus ist in vollen Zügen aus, um aus ihrer "Alles ist Kacke"Situation zu entkommen.

Inhaltlich kann man es nicht mit anderen Büchern vergleichen. Es ist oft sehr lustig dann wieder sehr provokant. Doch dann ist man erstaunt und denkt "was soll das denn "?Der Inhalt ist sehr zeitgemäß und der ein oder andere Leser wird sich hier und da finden. Man muss sich auf das Buch einlassen, denn oft wird es in Roche- Manier echt derb.Chrissi sult sich in ihrem Selbstmitleid und heckt dabei einen perfiden Plan aus und begibt sich auf ihren eigenen Rachefeldzug.

Charlotte Roche hat ihre eigene Art ihre Bücher zu präsentieren. Hier ist auf Anhieb ihr Schreibstil erkennbar. Provokant, provozierend und auf den Punkt gebracht. Das Buch an sich ist gut abgestimmt, sowohl der Inhalt als auch das Cover passen gut zusammen. Spannung kommt hier eher weniger auf, dafür wird es an einigen Stellen etwas "heißer "denn es wäre kein Charlotte Roche Buch ohne das Sex eine Rolle spielt.

Meine Meinung

Schade ist das die Personen der Geschichte etwas blas sind. Auch das Drogen als selbstverständlich und total normal dahingestellt werden ist weniger schön. Was jedoch toll war ist die Raffinesse und Kalkül die hinter ihrem Plan steckt, was man aber erst auf den zweiten Blick bemerkt. Das Ende der Geschichte kommt sehr plötzlich und deshalb gibt es 🌟🌟🌟🌟 von 5 Sternen

Fazit

Es ist nicht für jeden was, aber auf jedenfall lesenswert und man kann wenn man möchte Viel Spaß mit diesem Buch haben.

In diesem Sinne lest was euch Spaß macht 😊


Keine Kommentare:

 
Design by Mira Dilemma.